Aktuell

JEvents Latest Events

Wo bin ich?

Aufarbeitung der Conger "Potje"

Da einige unerer Clubboote, speziell jetzt die drei Conger in schlechtem Zustand waren, wurde beschlossen diese Boote aufzuarbeiten. Die Boote braucht der SCM unbedingt für Ausbildung und Schnuppersegeln und auch von vielen Mitgliedern werden sie gerne gesegelt.

Im Dezember kamen alle Boote ins Winterlager und die "Potje", deren Zustand am schlechtesten war, unter die Arbeitshalle. Alle folgenden Arbeiten wurden coronaconform durchgeführt, was das alles schwieriger machte, denn manchmal hätte man gerne einige Hände mehr gehabt. Nachdem fast alle Beschläge abgebaut waren, drehten wir die Potje auf dem Trailer mit dem Kiel nach oben.

Es wurde dazu zwar der Hebebock benutzt aber am Anfang wehrte sich das 250 Kg schwere Boot doch noch etwas. Dann wurde der komplette Schaden sichtbar. Die "Potje" hatte Osmose und zwar so, wie man es in Lehrbüchern für Bootsbauer findet. Es wurde in einer Vorstandssitzung über die Kosten geredet und unser Schatzmeister gab sein OK, repariert das Ding, denn ein gebrauchtes Boot ist teuerer und auch nicht viel besser.

Es fand sich eine Gruppe von Helfern, die mich bei der Reperatur unterstützen wollten und das auch taten. Dann wurde viel geschliffen, erst die Blasen bis ins GFK und die Säure lief richtig herunter, manchmal spritze es auch bis zu 20 cm aus den Blasen heraus, so hoch war der Druck. Auf Grund der Menge der Osmoseblasen schliffen wir dann noch den kompletten Rumpf bis keine Farbe mehr darauf war.

Jetzt kam eine lange Zeit des Wartens, das GFK musste austrocknen und die Temperaturen waren für die Folgearbeiten ohnehin zu niedrig. Mitte April wurde es dann wärmer und die Arbeiten begannen wieder. Da die Löcher aber so groß und vor allem tief waren, konnte man nicht einfach darüberspachteln. Deshalb wurden die meisten der Löcher mit GFK-Matten und Epoxy-Harz zulaminiert um die Stabilität des Rumpfen wieder zu gewährleisten.

Dann musste wieder geschliffen werden. Jetzt konnten die Löcher mit Epoxy-Spachtel zugespachtelt werden. Zwischendurch muss ich erwähnen, es wurden für alle Arbeiten nur 2-komponente Epoxid-Produkte benutzt. Dann wieder schleifen, das wiederholten wir mehrfach.

Nun endlich, in der zweiten Maiwoche kam der erste Anstrich mit Vorstreichfarbe auf den Rumpf.

Als dieser trocken war und ich wieder mit der Farbe vor dem Boot stand, schaute ich mir den Rumpf so an und dachte, man hätte noch mal spachteln und schleifen sollen. Aber die Fische mögen es mir verzeihen und ich brachte den zweiten Anstrich mit Vorstreichfarbe auf.

Dann zwei Lagen Weiss, es sollten drei werden, dann war die Farbe alle und ich musste nachbestellen. Die Farbe war aber kurzfristig nicht lieferbar und somit gab es eine Zwangspause.

Nach dem Eintreffen der Farbe wurde der letzte Farbanstrich aufgetragen und dann folgten insgesamt fünf Schutzanstriche mit VC-TAR 2 abwechseld Schwarz und Weiß und am Samstag, den 29.05.21 folgten die beiden Antifoulinganstriche mit VC17M. Jetzt müssen die vielen Farblagen so ungefähr 10 Tage durchhärten, dann soll der Rumpf wieder gedreht werden.

Während dieser Wartezeit will ich den Überwasserbereich des Rumpfes noch polieren.

Ende Teil 1, Fortsetzung folgt

Harald Klöppinger

 

Pegelstand Mainz

Detaillierte Infos und Vorhersagen:
www.elwis.de
www.pegelonline.wsv.de
www.hochwasser-rlp.de Mainz

Übersicht der Rheinpegel von Maxau bis Mainz:

pegelonline (grafisch)

elwis (tabellarisch)

Wichtige Pegelstände: 4,75 HW I / 5,00 Wasser steht am Wiesentor, Boote in Sicherheit bringen / 6,30 HW II / 6,99 Hilfe!!! Wasser im Clubhaus

Windfinder / Wettervorhersage

Windfinder/ Wettervorhersage

Weil 'Windfinder' auf seiner Seite 'Google Analytics' verwendet und durch eine Implementierung dieses Angebots die gesamte Webseite von 'Google Analytics' bearbeitet würde, gibt es hier einen Direktlink zu 'Windfinder Gustavsburg/ Wassersportfreunde Bleiaue'.

Freundschaft auf dem Wasser

Freundschaft auf dem Wasser

Wir sind Mitglied der Vereinigung "Freundschaft auf dem Wasser". Weitere Informationen: https://www.wmbc.de/index.php/freundschaft-auf-dem-wasser

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung